Links

  • Home
  • Category Archives: Rezension
  • Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte

    Warum wird ein Mensch zum Erzähler? Passiert das einfach so nebenbei oder gibt es Schlüsselerlebnisse, die einen Menschen der Literatur quasi in die Arme treiben? Eine pauschale Antwort auf diese Frage kann es vermutlich nicht geben. Wer jedoch eine sehr schöne (und gleichzeitig lehrreiche) Erklärung lesen möchte, dem lege ich…

  • Winter

    Wenn man dieser Tage einen Blick auf das Thermometer wirft, will man eigentlich gar nicht so recht glauben, dass wir bereits Anfang Januar haben. Über das Wetter wird natürlich oft und gerne geschimpft. Aber ich denke, dass sich der Winter dieses Jahr zu Recht vorwerfen lassen muss, dass er sich…

  • Der Tod des Teemeisters

    Einer der Gründe, wieso ich auf Gretchenfrage keine Klappentexte poste, ist, dass sie oft missverständlich formuliert sind und falsche Erwartungen wecken. Eine Rezension wie diese könnte darauf zwar aufmerksam machen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Rezensionen werden in erster Linie von den Menschen gelesen, die das Buch bereits gelesen…

  • Federkleid

    Nach acht Jahren wird Hotaru von ihrem Geliebten verlassen. Obwohl er sich in all dieser Zeit nie dazu hatte durchringen können, seine Ehefrau für sie zu verlassen, wird sie von seinem Entschluss, in den Schoß der Familie zurückzukehren, kalt erwischt und fällt in ein tiefes Loch. Rückblickend erzählt sie: „Ich…

  • Es wird mir fehlen, das Leben

    Ruth Picardie starb 1997 an Krebs. Sie wurde nur 33 Jahre alt und hinterlässt einen Mann und zwei Kinder. Es wird mir fehlen, das Leben zeugt von ihrem verbissenen Kampf gegen den Brustkrebs, den sie leider nur ein Jahr nach der Diagnose verlor. In Briefen an ihre Freunde sowie ihrer…

  • Der Raub der Europa

    „Der Turm der blauen Pferde“ von Franz Marc zählt zu meinen absoluten Lieblingsgemälden. Ich mag die Komposition und die Farben und würde mir aus diesem Grund gerne einen Kunstdruck über mein Bett hängen, um den „Turm“ auch im Alltag häufig betrachten zu können. Dabei kann ich mit Pferden eigentlich nicht…

  • Der weiße Neger Wumbaba

    Zuhören ist gar nicht so einfach, wie man gemeinhin denkt. Die Lauscher aufzusperren reicht oft nicht aus, um den Sinn eines gehörten Textes zu erschließen. Denn der Weg vom Sender in die Hörzentren des Großhirns ist lang und nicht jedes Wort übersteht ihn unbeschadet. Der Kontext vermag zwar manchen Verhörer…

  • Einschlafbuch für Hochbegabte

    Zählt ihr auch zu denen, die nachts lange wach liegen und, den Kopf voll Gedanken, auf den Schlaf warten? Ja? Dann ist das Einschlafbuch für Hochbegabte von Dietmar Bittrich vielleicht das richtige Buch für euch. Es wird euch nicht nur dabei helfen, die Zeit bis zum Einschlafen tot zu schlagen,…

  • Menschenrauch

    Wie schreibe ich über ein Buch, dessen Aussagekraft ich aufgrund meiner eigenen Unkenntnis nicht einschätzen kann? Diese Frage treibt mich um, seitdem ich Nicholson Bakers Menschenrauch gelesen habe. Ich würde eigentlich sehr gerne sagen, dass mir das Buch gefallen hat. Denn das hat es zweifelsohne. Wie der Erzähler die Zitate…

  • The Lace Reader

    Weil ihre geliebte Großtante Eva spurlos verschwinden ist, kehrt Towner Whitney in ihre Heimatstadt zurück. Seit dem Suizid ihrer Zwillingsschwester Lindley hat Towner Salem nicht mehr betreten und auch jetzt, 15 Jahre nach der Tragödie, fällt ihr die Heimkehr äußerst schwer. Körperlich geschwächt von den Nachwehen einer Gebärmutter-Entfernung sieht sie…